schluss mit warten

Lange habe ich nur davon geträumt, hab Ideen gesammelt, Bilder in Büchchen geklebt und mir
ausgemalt, was wäre wenn. Was wäre wenn ich endlich auf einem Hof wohnen würde, wenn ich einen schön großen Garten hätte, wenn meine Hühner mir jeden Tag frische Eier liefern würden. Und dabei bin ich ganz schön traurig geworden, weil diesen Hof habe ich eben noch nicht.
Ich studiere in einer kleinen Stadt im Harz Medieninformatik -sprich 90% der Zeit sitze ich vor dem Computer und entwerfe bis spät in die Nacht Designs, programmiere à la try-and-error und dokumentiere seitenlange Ausarbeitungen. Also nicht so viel mit Gartenarbeit, leben mit und in der Natur.

Letztes Semester war ich dann kurz davor, das Ganze hinzuschmeißen, obwohl das Studium eigentlich etwas ist, was ich sehr gerne mache und worin ich auch gut bin. Ich wollte aber aufstehen, wenn die Sonne aufgeht und einschlafen, wenn es zu dunkel zum arbeiten ist. Am Ende des Tages wissen, was ich gemacht habe und das sollte etwas sinnvolles sein. Und vor allem wollte ich draußen sein.

manchmal kann man das doch ganz gut verbinden.. 😉

Ich bin niemand, der schnell etwas aufgibt und ich kannte mich gut genug, um zu wissen, dass ich es mir nicht richtig verzeihen würde, wenn ich das Studium nicht durchziehen würde. Es war ja schließlich doch etwas, was ich gerne machte.

Weitergehen konnte es so trotzdem nicht. Warum soll ich denn warten, bis ich das Geld für einen eigenen Hof habe, wenn ich doch auch einfach jetzt schon so anfangen kann, wie ich will? Eigene Kräuter anbauen? Warum nicht! Die Büsche rausreißen, um einen kleinen Gemüsegarten anzulegen? Warum nicht! Hühner in der Stadt? Warum nicht! Warum soll ich warten? Warum nicht jetzt ?

Und deswegen sind wir jetzt hier, mein Kopf platzt vor tausend Ideen, die ich dieses Jahr umsetzen möchte und mir kribbelt es unter den Fingern, wenn ich nicht sofort anfangen kann..

5 Gedanken zu “schluss mit warten

  1. Spannende Reiseberichte, lustige Erzählungen, coole Rezepte, aufregende HofVorbereitungen und vieles mehr schmücken hoffentlich so schnell wie möglich und in großer Fülle deinen Blog.

    Ich liebe es ein Teil dieses Abenteurs zu sein und freue mich den Weg mit dir gehen zu dürfen,

    dein Max

  2. Hi Sammi,
    Ich freue mich, dass deine Ideen ab jetzt nicht mehr nur Ideen sein werden und auch auf deine ersten Erfolge und Abenteuer
    Keep it up! 🙂

    1. vielen Dank, Nadine, das ist lieb von dir. 🙂 Ich freue mich genauso auf alles was kommt!
      Habe auch schon auf eurer Seite gestöbert und die ein oder andere Gemeinsamkeit entdeckt. Wird auf jeden Fall weiter verfolgt 🙂
      Liebe Grüße,
      Samira

      1. Hallo nochmal 🙂
        Nun bin ich nochmal hier gelandet und hab auf deiner „über“-Seite gesehen, dass du auch mit dem Zwiespalt zwischen Reisen und Hof haderst.
        Mir geht es genauso. Manchmal beneide ich meinen Partner schon darum, dass es ihn nicht gar so weit weg zieht. Ich will am liebsten alles auf einmal. Aber das kann einen auch unheimlich bremsen.
        Umso schöner finde ich deinen Ansatz à la „einfach mal machen“. Zum Glück gelingt mir das im Moment auch immer besser. Und du hast absolut recht…
        warum eigentlich nicht?
        Nochmal viele Grüße,
        Nadine

Schreibe einen Kommentar zu Nadine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.